conan exiles

Conan Exiles – Infos zu den Servern und zum Mod-Support

Im Survival-Spiel Conan Exiles werdet ihr nicht nur auf offiziellen Servern von Funcom, sondern auch auf privaten Servern spielen können.
Lang ist es nicht mehr hin, bis Conan Exiles in die Early-Access-Phase geht. Schon am 31. Januar beginnt der Survival-Spaß auf dem PC und dementsprechend häufen sich die Informationen zum Spiel. Nun hat der norwegische Entwickler Funcom Details zu den Servern verraten und angekündigt, dass es nicht nur offizielle Exemplare geben wird. Spieler können eigene, dedizierte Server aufsetzen und sie entweder auf ihrer privaten Hardware laufen lassen oder bei PingPerfect, einem Partner von Funcom, mieten. Und wenn ihr keine Lust habt, auf einem großen Server mit Dutzenden von fremden, möglicherweise mordlustigen Spielern zu zocken, startet ihr einfach eine lokale Partie und spielt entweder alleine oder gemeinsam mit ein paar Freunden.

Die offiziellen und die gemieteten Server für Conan Exiles werden Platz für maximal 70 Spieler bieten und es wird sie in verschiedenen Ausführungen geben. Beispielsweise sind richtige Rollenspiel-Varianten angekündigt, auf denen ihr hoffentlich von den Leuten verschont bleiben werdet, die euch bei jeder Begegnung einfach so, ohne etwas zu sagen, abstechen. Darüber hinaus spricht Funcom von Hardcore-, „Relaxed“- und Puristenservern. Genaue Details dazu, wie sich die voneinander unterscheiden, hat das Team aber noch nicht genannt. Des Weiteren wird es experimentelle Server geben, auf denen neue Updates schon mal vorab von der Community getestet werden können, bevor sie ihren Weg auf die offiziellen Spielserver finden.

Neben den unterschiedlichen Server-Typen hat Funcom außerdem angekündigt, dass Conan Exiles Modifikationen unterstützen wird – und das schon von Beginn der Early-Access-Phase an. Mit einem passenden Editor lassen sich eigene Gegenstände und Monster gestalten, die über den Steam Workshop der Community zur Verfügung gestellt werden können. Wir sind gespannt, wie aktiv und kreativ die Spieler von Conan Exiles sein werden. Vielleicht geht der Titel ja sogar einen ähnlichen Weg wie das vergleichbare Ark: Survival Evolved, bei dem es einige Mods sogar schon geschafft haben, zu offiziellen Add-ons zu werden.

Share this post

No comments

Add yours